„Der Weg“ erste Begehungen

 

Karl-Heinz Rückert

FICHTENBERGAnerkennung und lobende Worte fanden die ersten offiziellen Begeher für das Projekt „Der Weg“ nach der Eröffnungsfeier am Samstag. Beim Kurzgottesdienst am „Ort der Aktionen“ am Parkplatz Stummelberg konnten die Teilnehmer Bedeutung und Sinn der Einrichtung verinnerlichen. Ein Festkaffee auf dem Schulhof beendete mit einem kleinen Konzert der Bläserklasse den ersten Tag des Einweihungsprogramms. Beherrschendes Thema im sonntäglichen Gottesdienst war ebenfalls „Der Weg“. An einer geführten Wegbegehung beteiligten sich am Nachmittag über zwanzig Leute. Unter ihnen auch zwei Kirchenführerinnen aus Faurndau bei Göppingen und aus Hohengehren im Schurwald. Beide zeigten sich nach einer fast dreistündigen Wanderung von der Einrichtung beim anschließenden Kaffee in der Kilianskirche in Fichtenberg sehr angetan. Spontane Dankesworte eines Teilnehmers bestätigten den Initiatorinnen, die die Begehung führten, dass sie mit ihrem „Weg“ die Seelen berühren können.

/kr.

Quelle: Rundschau Gaildorf Juli 2009